Renzo Pesaresi

Renzo Pesaresi

Seine Spezialität: Straßenradfahren, Radsport, Triathlon

Erfahrungen / Rennen: Ich habe an der Gran Fondo del Sale, an der Nove Colli und der Gran Fondo del Titano teilgenommen. Die Radfernfahrten nehmen allerdings sehr viel Zeit für die Vorbereitung in Anspruch, daher widme ich mich jetzt den 50-km-Strecken, die einen geringeren Zeitaufwand erfordern

Km reiste jedes Jahr: 25.000 km

Sprachen: Deutsch, Französisch, Englisch

  • Welche Eigenschaften sollte ein guter Radführer haben?
    Die Fähigkeit, sich in die Gruppe einzufühlen und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Der Kampfgeist lauert immer hinter der Ecke, hier gilt es jedoch, ihn zur Seite zu legen. Das Gleiche gilt, wenn die Gruppe gut in Form ist: dann ist Tempo gefragt, denn die Fahrer wollen Spaß haben.

    Was hältst du von Riccione Bike Hotels?
    Die Idee ist gut und nutzt die natürliche Lage eines Ortes, der zwischen Bergen und Hügeln eingefasst ist und durch die Einzigartigkeit von Farben und Abwechslungsreichtum überzeugt.

    Was mögen die Radsportfans an Riccione?
    Sie mögen vieles, von der Landschaft über die Küche und Kultur bis zur Möglichkeit, Sport zu treiben, während die Ehefrau im Hotel oder in der Umgebung beschäftigt ist.

    Welches ist dein Stil als Radguide? Gibst du das Tempo vor oder passt du dich den Fähigkeiten der anderen Touristen an, die die Romagna und ihre Landschaft genießen möchten?
    Ich habe mich auf die Gruppe einzustellen. Ein Zeitunterschied von 7 oder 8 Minuten ist ganz normal in einer Gruppe, daher bin ich darum bemüht, niemanden zu langweilen, aber auch nicht zu überfordern. Für gewöhnlich unternehme ich Ausfahrten mit sattelfesten Gruppen, wenn ich mit langsameren Fahrern unterwegs bin, passe ich mich ihnen an.

    Hast du Lust, eine Ausfahrt/Route (in der Romagna, Anm. d. Red.) zu schildern, die es dir besonders angetan hat (und die nicht zu den bereits von uns beschriebenen gehört)?
    Wenn ich mich für ein Ziel entscheide, folge ich nie der für die Strecke angegebenen Straße, obgleich ich immer auf die Sicherheit der Gruppe und die Straßenqualität achte. Ich mag Hügel wie die des hochgelegenen Hinterlandes von Cesena.

    Wer sind deiner Meinung nach die sattelfesteren unter den Fahrern? Und die nettesten?
    Die Anfänger kommen hierher, um Ausfahrten zu unternehmen, diejenigen in Top-Form wollen an Rennen teilnehmen und viele Ausländer trainieren hier im Winter, weil es bei ihnen zu kalt dafür ist.

    Weißt du eine Anekdote oder eine interessante Geschichte über eine Ausfahrt mit den Gästen zu berichten?
    Ich erinnere mich an ein Mädchen aus Hamburg, das ich nach Urbino und anschließend zum Furlo-Pass begleitet habe, eine ganz schön anstrengende Tour, was ihr auch recht war. Als ich bei einer Rast in einer Bar zu ihr meinte, dass es noch 80 km bis zur Heimkehr wären, brach sie in Tränen aus, weil sie noch nie Strecken über 100 km gefahren hätte. Sie hat geweint und war während der Rückfahrt ganz verzweifelt, aber ab dem darauffolgenden Tag hat sie jedes geistige Limit überwunden und war von dem Moment an zu allem bereit.


×

×

×
Ich erteile dem Konsortium Riccione Bike Hotels meine Genehmigung zur Verarbeitung meiner persönlichen Daten gemäß den Bestimmungen des Gesetzesdekrets 196/2003. Datenschutzrichtlinie
Ich genehmige die Veröffentlichung meiner Anfrage und der Antwort darauf auf der Website von Riccione Bike Hotels.
  • Keine veröffentlichten Anfragen