San Leo

San Leo

Technische Informationen

Typologie: Gravelbike-StreckenSchwer 117 km 2000 m

Die wichtigsten Orte, die dabei durchquert werden

Riccione – Monte Colombo – Montescudo – San Leo – Monte Cerignone – Riccione

Route

Nach einer kurzen Aufwärmphase über die Uferpromenade von Riccione geht es über die Feldwege des Romagnolischen Bauernlands bergauf und bergab zu den pittoresken kleinen Orten Monte Colombo und Montescudo. Nach der Abfahrt über das Valmarecchia wartet der längste Anstieg der Strecke, der zwar lang, aber nicht allzu ermüdend ist. Und die Anstrengung wird belohnt durch wirklich einzigartig schöne Aussichten über das ganze Tal und auf Montefeltro. Nach Erreichen des mächtigen Felsens von San Leo und der berühmten Festung geht es nochmals bergan, bis auf nahezu 800 m Höhe, zum höchsten Punkt der Strecke in der Nähe des Parco di Monte Montone. Ab hier nun beginnt die wirklich verdiente Abfahrt vom Monte Cerignone in das Valle del Conca, um über die unbefestigten Wege des Flussparks wieder das Meer zu erreichen.

Die wichtigsten Orte, die dabei durchquert werden

Riccione – Monte Colombo – Montescudo – San Leo – Monte Cerignone – Riccione
GPX-Download

Füllen Sie das Formular aus, um unseren Newsletter zu abonnieren und den GPX-Track per E-Mail zu erhalten

Hier die Datenschutzerklärung in Anlehnung an Art. 13 der EU-Verordnung 2016/679 einsehen

Möchten Sie diese Route beim Biken kennen lernen?

Senden Sie uns Ihre Anfrage zu, um ein auf Sie zugeschnittenes kostenloses Angebot für Ihren kommenden Bikeurlaub in Riccione zu erhalten.

  • Direktantwort von den Bikehotels
  • Schnellangebot per E-Mail
  • Traumurlaub garantiert
» Siehe die Liste der Hotels, an die Sie Ihre Anfrage senden werden

Tipps für ähnliche Strecken

Schwierigkeitsgrad Länge Höhenmeter
Kastelle der Malatesta (Ab Colle Giove) Schwer 125.17 km 2224 mt
Bergfahrer – tour N°1 Schwer 100 km 1750 mt
Besuch bei cagliostro (San Leo) Schwer 105 km 1850 mt
Zur furlo-schlucht Schwer 151 km 2200 mt