Vinicio Zeppilli

Vinicio Zeppilli

Seine Spezialität: Straßenradfahren, Radsport, Triathlon

Erfahrungen / Rennen: Wir organisieren lange Ausfahrten, in der Art Jakobsweg per Fahrrad. Packendere und längere Fahrten. Für mich zählt nicht nur der Kampfgeist, mir geht es auch darum, Erfahrungen im kulturellen Bereich zu bieten.

Km reiste jedes Jahr: 15.000 km

Sprachen: Italien, Englisch

  • Welche Eigenschaften sollte ein guter Radführer haben?
    Geduld, die Fähigkeit, das, was uns zur Verfügung steht, zu nutzen und anderen die Schönheit unseres Territoriums nahe zu bringen. Er muss auch die Empfindungen der anderen zu deuten wissen und sich darauf verstehen, den Radfahrern Emotionen zu schenken.

    Was hältst du von Riccione Bike Hotels?
    Die Idee ist zweifellos ausgezeichnet, ich würde dem aber noch etwas hinzufügen: die Hotels müssten Auswärtsradtouren z.B. in Kunststädte organisieren. Jedes Jahr müsste eine neue Initiative ersonnen werden, die die Radfahrer in bestimmte Städte begleitet.

    Was mögen die Radsportfans an Riccione?
    Sie mögen es, dass man von hier aus jede Art von Radstrecke einschlagen kann: Ebene, Berge, Hügel, alles in unmittelbarer Nähe.

    Welches ist dein Stil als Radguide? Gibst du das Tempo vor oder passt du dich den Fähigkeiten der anderen Touristen an, die die Romagna und ihre Landschaft genießen möchten?
    Ich versuche stets, alle zufrieden zu stellen und jeden zu respektieren. Ich möchte Emotionen vermitteln, wenn der Anstieg für den einen oder anderen zu hart wird, wird gewartet. Ich lege Wert auf Herzlichkeit und Zwanglosigkeit, die Personen und ihre Bedürfnisse wollen respektiert werden, auch wenn das heißt, ein paar Kilometer weniger zurück zu legen.

    Hast du Lust, eine Ausfahrt/Route (in der Romagna, Anm. d. Red.) zu schildern, die es dir besonders angetan hat (und die nicht zu den bereits von uns beschriebenen gehört)?
    Strecke von Rimini nach Averna auf den Spuren von Franz von Assisi, mit Etappe im Kloster von San Francesco in Verucchio.

    Wer sind deiner Meinung nach die sattelfesteren unter den Fahrern? Und die nettesten?
    Die Radsportler, die zum Trainieren hierher kommen, legen sehr lange Strecken zurück. Zu uns kommen Gruppen von Österreichern, die Triathleten z.B. (Männer und Frauen) kommen hierher, um zu trainieren und Kilometer abzureißen.

    Weißt du eine Anekdote oder eine interessante Geschichte über eine Ausfahrt mit den Gästen zu berichten?
    Ich erinnere mich an eine Gruppe von Schweden vor zwei Jahren, die zum Cippo hinauf wollten, obwohl es noch sehr früh für diese Art von Strecke war. Die Gruppe wollte unbedingt dorthin und, noch nicht zufrieden, hat sogar den Pass bis auf die andere Seite gemeistert. Diese Mordstrapazen sind durch den großen Wunsch, den Cippo zu sehen, und die Passion fürs Fahrrad wieder wettgemacht worden.


×

×

×
Ich erteile dem Konsortium Riccione Bike Hotels meine Genehmigung zur Verarbeitung meiner persönlichen Daten gemäß den Bestimmungen des Gesetzesdekrets 196/2003. Datenschutzrichtlinie
Ich genehmige die Veröffentlichung meiner Anfrage und der Antwort darauf auf der Website von Riccione Bike Hotels.
  • Keine veröffentlichten Anfragen