Felice Peiti

Felice Peiti

Seine Spezialität: Straßenradfahren, Radsport, Triathlon

Erfahrungen / Rennen: Ich habe an fast allen nationalen und internationalen Radfernfahrten teilgenommen! Nove Colli, Fausto Coppi, Dolomiti, Felice Gimondi, Via del Sale usw.

Km reiste jedes Jahr: 30.000 km

Sprachen: Italienisch, Englisch, Spanisch

  • Welche Eigenschaften sollte ein guter Radführer haben?
    Ein Radführer muss Woche für Woche die richtigen Routen für die Teilnehmer auswählen, er muss mechanische Probleme beheben können und einen umfassenden Erfahrungsschatz mitbringen, um die verschiedenen Fragen rund ums Rad und Training beantworten zu können.

    Was hältst du von Riccione Bike Hotels?
    Für mich eine fantastische Einrichtung, die organisierte Radurlaube anbietet.

    Was mögen die Radsportfans an Riccione?
    Für gewöhnlich schwingen sie sich aufs Rad, sobald die Arbeit es gestattet, um den Kopf frei zu bekommen und sich im Einklang mit sich selbst und der Welt zu fühlen.

    Welches ist dein Stil als Radguide? Gibst du das Tempo vor oder passt du dich den Fähigkeiten der anderen Touristen an, die die Romagna und ihre Landschaft genießen möchten?
    Ich gebe fast immer das Tempo vor, passe mich dabei allerdings den Fähigkeiten der anderen an, auch wenn ich die Steigungen zuweilen mit hohem Tempo bewältige, um die kämpferischen unter ihnen bei Laune zu halten.

    Hast du Lust, eine Ausfahrt/Route (in der Romagna, Anm. d. Red.) zu schildern, die es dir besonders angetan hat (und die nicht zu den bereits von uns beschriebenen gehört)?
    Eine von mir vorgeschlagene Tour beginnt direkt in Riccione!  San Clemente, Croce, Monte Scudo, Gesso, Montelicciano, Montegrimano Terme, Valle di Teva, Bronzo, Valle Avellana, Tavoleto, Mondaino, Saludecio, Montelupo, Cattolica, Riccione. Etwa 100 km, Höhenunterschied 1.900 m.

    Wer sind deiner Meinung nach die sattelfesteren unter den Fahrern? Und die nettesten?
    Die sattelfestesten sind für gewöhnlich die Schweden und die Norweger; was den Spaßfaktor angeht, sind wir darum bemüht, jedermann zu respektieren und allen die Befangenheit zu nehmen.

    Weißt du eine Anekdote oder eine interessante Geschichte über eine Ausfahrt mit den Gästen zu berichten?
    Sagen wir mal so: am sympathischsten ist hier ein Begriff, "Pelabrocco" (Weichei), den jetzt die meisten Touristen auswendig kennen – Redewendungen oder Begriffe, die aus der Gegend von Bergamo stammen und von mir in die Romagna importiert wurden. Wenn einer sich bei einer Ausfahrt von den anderen löst, tönt es von den anderen, dass er ein Pelabrocco sei!


×

×

×
Ich erteile dem Konsortium Riccione Bike Hotels meine Genehmigung zur Verarbeitung meiner persönlichen Daten gemäß den Bestimmungen des Gesetzesdekrets 196/2003. Datenschutzrichtlinie
Ich genehmige die Veröffentlichung meiner Anfrage und der Antwort darauf auf der Website von Riccione Bike Hotels.
  • Keine veröffentlichten Anfragen